Peer Steinbrück

15.11. Peer Steinbrück für die Zeit

 " Er hatte überhaupt keine Lust, fotografiert zu werden. Deshalb schickte Peer Steinbrück unseren Fotografen erstmal weg. Dann gewährte er ihm brummig zwei Minuten." 

Eine sehr schöne BU wie ich finde. 

Allerdings habe ich auch großes Verständnis für Herrn Steinbrück, dass er nicht während des Interviews fotografiert werden möchte. Es wäre wunderbar, wenn wir Fotografen in der kurzen Zeit die uns bleibt die volle Aufmerksamkeit des Portraitierten hätten. Das Portrait von Herrn Oppermann (direkt unterhalb) ist am gleichen Ort entstanden, mit etwas mehr Zeit und etwas Entgegenkommen können wir für den Portraitierten ganz anders arbeiten, so haben alle mehr Spass und Freude am Produkt. Übrigens waren es nur 1 min und 42 sec. Zeit für ein gutes Portrait.

Kategorien: NEWS